Worum geht´s?

Managementsysteme und ihre Regelungen entstehen oft fernab der eigentlichen Arbeit. So lassen sie nicht nur Ortskenntnis vermissen. Sie werden auch zu einem undurchdringlichen Dschungel voller Wege mit unterschiedlichsten, auch gegensätzlichen Zielen.

Die “Anwohner” rechtzeitig einbinden, erhöht nicht nur den Durchblick, wie hier eine Fall-Geschichte zeigt…

Schlaglichter

  • Regeln und Vorgaben greifen oft in die Arbeitsabläufe vor Ort ein.
  • So sammeln sich am Ende der Delegationskette oft vielfältige Vorgaben, die sich gern auch einmal widersprechen…
  • Um neue Regelungen passend zu machen, braucht es die entsprechende “Ortskenntnis”.
  • Dies ist ein guter Grund, Mitarbeitende einzubeziehen.
  • Vorteil für die Fachkraft: der fachliche “Tunnelblick” wird kompensiert.
  • Vorteil für Mitarbeitende: Wertschätzung ihrer Expertise –> mehr Motivation zur Umsetzung.
  • Vorteil für beide: weniger Abweichungen, weniger  “Fehler”.

Ansatzpunkte für die betriebliche Praxis

  • Welche Arbeitsplätze und KollegInnen werden von Regelungen überhäuft und lassen öfter einmal Anmerkungen wie “unrealistisch” oder “praxisfern” verlauten?

  • Wo lohnt es sich (natürlich mit dem Wissen und ggf. unter Einbindung der verantwortlichen Führungskraft), vermeintlich “unsinnige” Vorgaben gemeinsam genauer unter die Lupe zu nehmen?

Du hast Fragen, möchtest dich austauschen, gemeinsam weiterdenken?

ISO mit “Ach so!” – Das virtuelle Netzwerk – Café

Gute Gespräche für bessere Zusammenarbeit

Eröffnung: 26.03.2021 um 15.00 – 17.00 Uhr
>> Hier geht´s zu mehr Info und Anmeldung

Zum Weiterlesen und vertiefen (Links & Verweise)

Zum (ganz normalen) Phänomen des Widerstandes gibt es Hilfestellung im Kap. 2.3 “Widerstand bei Veränderungen”.gute Führung und Zusammenarbeit im Managementsystem

Konkrete Hinweise zu den ungeschriebenen Gesetzen der  “Dokumentenkultur” gibt´s in Kap. 6.3.4.2.

Auf die Zusammenarbeit mit den KollegeInnen vor Ort gehen insbesondere

  • das Kap. 10 “Zentrale Elemente der Zusammenarbeit” sowie
  • 10.2 “Mitarbeitende beteiligen” ein.

Ein passender Beitrag in meinem BLOG: Kommunikation als Erfolgsfaktor – Wie Fachkräfte Motivation nicht ausbremsen!

Meine Podcast-Landingpage mit Link zu allen Podcast-Plattformen und mit Wartelisten-Anmeldung zum virtuellen “Ach so”- Netzwerk-Treffen

Du hast Fragen und möchtest direkt mit mir weiterarbeiten?

Gern!

Telefon: +49 621 436 25 848
e-Mail: info@susannepetersen.de

Oder hier gleich einen  Termin (mit oder ohne Video) für ein Vor- und Klärungs-Gespräch aussuchen!

Und hier kann man mich live erleben, komm gern dazu!
Aktuelle Veranstaltungs-Termine finden sich hier.