Worum geht´s?

“Wir wollen doch nur das Zertifikat!”

Diese Aussage einer Führungskraft kann einer engagierten Fachkraft schnell den Wind aus den Segeln nehmen. Dem lässt sich vorbeugen…

Schlaglichter

  • Die Zielsetzung bei der Einführung oder der Integration von Managementsystemen ist oft nicht eindeutig geklärt.
  • Dies erschwert die Zusammenarbeit und bietet keine Legitimation, Ressourcen in der Linie zu beanspruchen.
  • Auftragsklärung bietet ein gemeinsames Fundament und ermöglicht, über Sinn und Nutzen eines Managementsystems zu informieren und zu diskutieren.
  • So ergibt sich im besten Fall: Identifikation –> Motivation der notwendigen Beteiligten.
  • 3 wirklich relevante Fragen der Auftragsklärung:
    – Wer will (mit der Einführung des Managementsystems) welches Problem lösen? (Sichtweisen und Interpretationen zu Zielerreichung)
    – Frühere Versuche und Erfahrungen damit, es zu lösen? (Historie)
    – Wann genau ist das Ziel erreicht? (Definition of done)

Ansatzpunkte für die betriebliche Praxis

  • Ist der Auftrag zwischen Stab und oberster Leitung klar und im Unternehmen kommuniziert?

  • Ergänzend: Verbündete suchen im Führungskreis (und unter den relevanten Influencern/Multiplikatoren)

Du hast Fragen, möchtest dich austauschen, gemeinsam weiterdenken?

ISO mit “Ach so!” – Das virtuelle Netzwerk – Café

Gute Gespräche für bessere Zusammenarbeit

Geöffnet  Freitags um 15.00 – 17.00 Uhr (der nächste Termin ist in Planung 😉 )
>> Hier geht´s zu mehr Info und Anmeldung

Zum Weiterlesen und vertiefen (Links & Verweise)

Auftragsklärung ist ein Standardbaustein im Projektmanagement und lässt sich hier in der einschlägigen Literatur und auf entsprechenden Seiten vertiefen. Wertvolle Anregungen finden sich auch im systemischen Kontext, weil hier Dynamiken und Zusammenhänge berücksichtigt werden…

Motivation ist ein sehr breites Thema. Hilfreich finde ich hier das Konzept der psychologischen Grundbedürfnisse u.a.  Dörner, Grawe, Decy/Ryan in meinem Buch (Führung und Zusammenarbeit in Managementsystemen), wo ich im Kapitel 7 die “Vorstufen des Handelns” bereise.

Hier ein BLOG-Beitrag, der etwas eintaucht:
Kommunikation als Erfolgsfaktor – Wie Fachkräfte Motivation nicht ausbremsen!

Aktuell wird auch viel über das SCARF-Modell diskutiert. Eine kurze übersichtliche Erläuterung findet sich u.a. hier (Gabler Wirtschaftslexikon)

Meine Podcast-Landingpage mit Link zu allen Podcast-Plattformen und zur Newsletter-Anmeldung

Du hast Fragen und möchtest direkt mit mir weiterarbeiten?

Gern!

Telefon: +49 621 436 25 848
e-Mail: info@susannepetersen.de

Oder hier gleich einen  Termin (mit oder ohne Video) für ein Vor- und Klärungs-Gespräch aussuchen!

Und hier kann man mich live erleben, komm gern dazu!
Aktuelle Veranstaltungs-Termine finden sich hier.