– Gute Gespräche für bessere Zusammenarbeit in Managementsystemen –

Worum geht´s?

Zusammenarbeit im DIN ISO Kontext ist Chance und Risiko zugleich. Denn hier wird Kultur “gemacht”.
Hier werden Alltags-Praktiken und Routinen gepflegt und in ungeschriebenen “Gesetzen” konserviert. Manche stützen – mache stören…
Besonders die fachlichen Experten – oft als “Einzelkämpfer” in Stabsstelle angehängt – haben es dabei nicht immer leicht.
Mit den ersten Folgen zum Podcast „Mehr „Ach so!“ als ISO – Selbstbewusste Managementsysteme“ habe ich einige Erfahrungen, Empfehlungen und Impulse vertont, die Wege aufzeigen, aber auch Fragen und Diskussionsbedarf auslösen.

… gerade jetzt, wo ein Virus bewährte Arbeitsweisen aushebelt und gleichzeitig das Menscheln und Miteinander erschwert. Informelle Freiräume verschwinden, gemeinsame Pausen sind gestrichen.
Glücklicherweise finden Informationsaustausch und Zusammenarbeit überall anders und „abständig“ statt – auch zu Qualität, Arbeits-/Informationssicherheit, Umwelt- und Gesundheitsschutz. Und überall werden neue und andere Mittel und Wege erdacht und probiert. Neue Abläufe, Techniken und Tools kommen zum Einsatz. Das konstruktive Meeten und Miteinander sortiert sich neu.
Es werden also vielerorts wichtige Erfahrungen gesammelt, die es wert sind, geteilt zu werden!

Hier wollen wir andocken!
Es darf genetzwerkt werden – mit und ohne Kaffee 😉

Wie genau?

  • Versuche/Experimente und Erfahrungen austauschen
  • Fragen stellen und Antworten finden
  • neue Blickwinkel und Sichtweisen kennenlernen
  • gemeinsam weiterdenken – damit
  • Lösungsansätze und Ideen (er)finden und vor allem
  • sich gegenseitig den Rücken stärken.

Und dann? – mal schauen…

Für wen?

  • Betriebliche (interne) Expertinnen und Experten, Fach- und Stabskräfte, Beauftragte oder Manager für Qualität, Arbeits-/Informationssicherheit Umwelt- und Gesundheitsschutz (mit und ohne DIN ISO Zertifikat a la 9001, 14001,  27001, 45001, 50001 u.s.w.)
  • interessierte und involvierte Führungskräfte und Mitarbeitende
  • um entspannt und persönlich netzwerken und sich austauschen zu können, ist die Gäste-Anzahl auf 25  begrenzt. Bitte im Zweifel absagen, damit Interessierte aus der Warteliste nachrücken können!

Vorläufiger Fahrplan

  • ggf. thematischer Impuls zu Beginn
  • schriftliche Abstimmung  herausfordernder Themen im Vorfeld und während der Veranstaltung
  • intensiver Austausch in kleinen Gruppen

Am Ende bleibt die Plattform (ZOOM) bei Bedarf noch einige Minuten offen, damit sich die TN ggf. auch untereinander z.B. über den Chat entspannt vernetzten können und ich stelle verschiedenen Möglichkeiten der Weiterarbeit vor (mit und ohne meine Unterstützung).

Weitere Info kommt nach Anmeldung!

Wo und Wann?

  • Der Austausch findet statt über ZOOM (mehr Info nach Anmeldung)
  • am 26.02.2021 um 15.00 – 17.00 Uhr

Anmelden, um am 26.02. um 15.00 Uhr dabei zu sein!
(..und in Verbindung bleiben).




*Ich verwende die eingetragene E-Mail-Adresse, um unregelmäßig Neuigkeiten aus meinem fachlichen Kosmos zu versenden - etwa 2 im Monat. Das können Hinweise auf neue Veröffentlichungen, Blog- oder Podcastbeiträge oder auch neue (z.T. kostenfreie) Unterstützungs- und Qualifizierungsangebote sein. Eine Abmeldung ist jederzeit über einen Link im Mailing möglich. Weitere Informationen gibt es unter "Datenschutz".

Wir sind auch dabei

Susanne Petersen

Norm-Rebellin, Change-/Organisationsbegleiterin, Coach und Autorin

Seit über 22 Jahre begleite ich Unternehmen und ihre Experten, Führungskräfte und Mitarbeiter beim Lernen und Organisieren – mit und ohne Zertifikat. Mein Fokus: der faszinierende „Faktor Mensch“ und Führung und Zusammenarbeit, die auf Augenhöhe bewegt und bewirkt.

Ich freu mich und bin sehr gespannt, welche Fragen und neuen Perspektiven im Netzwerk – Café zusammentreffen!

Dr. Susanne Korsmeier

Prozessbegleiterin, Netzwerkerin und ISO-Sympathiesantin

Ich glaube daran, dass Wissen mehr wird, wenn man es teilt (frei nach Matthias Varga von Kibéd). Für meine kollegiale Berater-Partnerin Susanne Petersen übernehme ich gerne den Part der technischen Gastgeberin: ich freu mich darauf, im Kreis der Interessierten und Involvierten die gute Gesprächsführung und Zusammenarbeit zu unterstützen – auf Distanz und gleichzeitig verbunden.